Unfallversicherung Vergleich JETZT VERGLEICHEN UNFALLVERSICHERUNG
VERGLEICHEN
Versicherungsschutz beim Sport

Sport ist für viele ein guter Ausgleich um den Stress im Alltag abzubauen und wieder zu einer guten Form zu kommen. In vielen Berufen ist viel zu wenig Bewegung möglich da man in einer sitzenden Tätigkeit seinen Alltag im Beruf verbringt. Viele denken Sport ist Mord wie gerne gesagt wird und bewegen sich lieber überhaupt nicht. Sport hat seine Grenzen und ist auch in vielen Fällen gar nicht so ungefährlich wie die Statistiken aufzeigen.

Gerade Fußball wird von vielen betrieben auch im Bereich Hobby und hier gibt es oft Verletzungen. Aber auch Sportarten wie Basketball, Joggen oder Golf sind nicht ganz ohne Risiko zu betreiben. Laut Versicherungsverband werden pro Jahr ungefähr 1,5 Millionen Sportunfälle gemeldet. Ein Versicherungsschutz ist dann nötig wenn man regelmäßig Sport betreibt um diese Unfallrisiken abzudecken. Natürlich ist eine Krankenversicherung eine absolute Vorraussetzung für einen ausreichenden Schutz aber bei richtigen Sportunfällen die auch einen langen Verdienstausfall zur folge haben ist es anzuraten sich noch eine richtige Sportversicherung anzuschaffen.

Folgekosten durch Sportverletzungen werden oft weitreichender sein als man vielleicht dachte und hier kommt eine auf den Sport zugeschnittene Versicherung gerade richtig. Eine gute Unfallversicherung ist sehr wichtig denn hier sind genau die Dinge abgedeckt die man bei einem Berufsausfall haben sollte.

Die Deckungssumme muss stimmen

Bleibende Schäden können den Beruf kosten, das ist nicht jedem sofort bewusst kann aber ganz schnell passiert sein. Wer eine gute Deckungssumme bei seiner Unfallversicherung hat kann die Zeit nach einem Unfall und Verlust des Berufes ausgleichen. Wer hier keinen Schutz hat ist schnell ruiniert und kann vielleicht eine Zeit vom Ersparten leben. Oft reicht das aber nicht lange aus. Auch ein bedarfgerechter Hausumbau kann von so einer Summe bezahlt werden. Es gibt Verträge die sich an die Situation anpassen und je nach Schweregrad die Summe erhöhen. So ein Tarif ist jedem anzuraten.

Für reine Freizeitsportler ist es wichtig das Spektrum der eigenen Unfallversicherung zu kennen. Diese Versicherung sollte über die normalen Leistungen hinaus, auch bei Schäden durch Verletzungen durch Sport und das Eigenverschulden des Versicherten Schutz bieten. Auch ist es wichtig zu prüfen ob die betriebene Sportart mitversichert ist Es gibt Risikosportarten die nicht automatisch geschützt werden. Wenn die Sportart nicht mit versichert wird kann man durch Risikozuschläge den Schutz bekommen.

Spezielle Versicherungen bieten Versicherungen für Extremsportarten an und haben sich darauf spezialisiert. Fremdschäden sind auch ein Fall der nicht außer Acht gelassen werden darf. Ein Golfball, der eine Autoscheibe zerstört kann ebenso ein Versicherungsfall werden. Hier sollte auch die Sportversicherung greifen. Für diese Fälle aber ist eine gute Haftpflichtversicherung der richtige Schutz.

Bei fällen die ohne Vorsatz geschehen sind übernimmt die Versicherung den Schaden auch die Ansprüche dritter in voller Höhe. Die Klärung der Frage nach der Schuld bleibt aber immer eine nicht einschätzbar Sache und oft landen solche fälle trotz guter Versicherungen vor Gericht da man sich nicht einigen konnte. Jede Sportart hat ihre Risiken und es kann kein perfekter Schutz erstellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.