Lebensversicherung Vergleich JETZT VERGLEICHEN LEBENSVERSICHERUNG
VERGLEICHEN
Verkauf von Lebensversicherungen

Oftmals braucht man sofort Geld. Viele Kunden einer Lebensversicherung sehen hier die Möglichkeit recht schnell zu dem benötigten Geld zu kommen. Man kann eine Lebensversicherungspolice kündigen und sich das Geld schnell auszahlen lassen. Der Rückkaufwert ist dabei aber meist sehr niedrig. Je weniger man einbezahlt hat umso geringer natürlich die ausbezahlte Summe. Ein junger Vertrag hat eben noch nicht die Summen angespart die nach vielen Jahren zusammen kommen.

Da diese nicht so effektiv ist gibt es auch die Möglichkeit den einer Lebensversicherung anzustreben. Ein Angebot für eine Lebensversicherung zu bekommen ist aber nicht immer ganz einfach. Es müssen bestimmte Punkte erfüllt werden um eine Lebensversicherung verkaufen zu können. Der Verkauf einer Police ist aber immer noch besser als sie zu kündigen. Der richtige Käufer aber muss gefunden werden. Der Zweitmarkt bietet die Chance diese Vorhaben in die Tat umzusetzen. Die Aufkäufer der Policen zahlen ein paar Prozentpunkte mehr als es bei der Kündigung und Auszahlung der Fall wäre.

Sie bieten so also mehr bares Geld als die Versicherungen. Wird der Vertrag einer solchen Lebensversicherung durchgehalten, also bis zum Ende der Laufzeit weitergeführt kommt ein bestimmter Betrag zur Auszahlung. Bei frühzeitiger Kündigung einer Lebensversicherung wird ein Teil diese Gewinns von der Versicherung einbehalten. Auch interessant dürfte sein dass der Verkauf einer Police steuerfrei ist wobei der Rückkaufswert steuerpflichtig ist.

Verkauf der Police – gar nicht so einfach wie es scheint

Ein Mindestbetrag für einen Verkauf sind schon einmal 5000 Euro. Auch wird darauf geachtet dass der reguläre Ablauf der Police nicht so weit entfernt ist. Die maximale Restlaufzeit eines Vertrages einer Lebensversicherung sollte demnach nur noch 15 Jahre entfernt sein.

Auch sind die Käufer der Policen nur an bestimmten Policen von bestimmten Unternehmen interessiert. Auch hier gibt es also Hürden zu bewältigen bevor man seine Police verkaufen kann. Wenn alle Vorrausetzungen gegeben sind ist es für den Käufer auch nur dann richtig wenn ein satter Gewinn winkt. Es gibt aber auch Alternativen zur Kündigung oder dem Verkauf einer Lebensversicherung. Man kann seine eigene Police beleihen. Meistens gewährt der Versicherer ein Policedarlehen der bis zur Höhe des aktuellen Werts reicht.

Ein solches Darlehen kann jederzeit ohne Einhaltung von Fristen getilgt werden. Der einzige Nachteil ist eine recht hohe Verzinsung. Damit lohnt sich das Beleihen der Lebensversicherung nur für den Fall dass es nur noch eine kurze Zeit bis zum Ende der Laufzeit ist. Eine Überbrückung von 3 bis 4 Jahren ist sinnvoll.

Es gibt aber auch die Möglichkeit einen Vertrag der Lebensversicherung als beitragsfrei zu stellen wenn die Last der Beiträge für eine gewisse Zeit zu hoch oder zu belastend ist. Auch die Dynamik eines Vertrages die eine Steigerung der Beiträge vorsieht kann frei gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.