Haftpflichtversicherung Vergleich JETZT VERGLEICHEN HAFTPFLICHTVERSICHERUNG
VERGLEICHEN
Schadensfall beim Umzug! Wer zahlt im Schadensfall?

Jedes Jahr wird fünf Millionen mal in Deutschland umgezogen, und nicht immer wird ein professionelles Umzugsunternehmen beauftragt. Bei einem Schaden kommt beim Unternehmen die Betriebshaftpflicht für den Schaden auf, aber was ist mit den vielen Umzügen, bei denen die Familie und Freunde selbst mit anpacken? Freunde und Verwandte werden zu Umzugshelfern, aber sind sie bei einem Unfall überhaupt versichert? Wer haftet beim Möbelschleppen wenn es etwas Schlimmes passiert und wer kommt für den Schaden auf ?

Wer aus Gefälligkeit bei einem Umzug hilft muss nicht für einen Schaden aufkommen und somit auch nicht seine Versicherung. Hier gilt grundsätzlich, dass die Person der geholfen wurde für den entstandenen Schaden aufkommen muss oder dessen Versicherung. Es ist aber durchaus Auslegungssache wo die Gefälligkeit endet. Hier kann nur der Gesetzgeber wieder klären und er sagt, dass der Schutz dem in diesem Falle dem helfenden zugesprochen wird.

Das heißt im Klartext, dass die Versicherung oder die Haftpflichtversicherung des Helfenden nicht für einen Schaden aufkommen muss. Wie bei einem selbst verursachten Schaden, muss die Versicherung der Person einspringen, der geholfen wurde. In letzter Instanz wird ein Gericht entscheiden, ob es sich um einen Freundschaftsdienst handelte und wie der Schaden zu begleichen ist.

Wer öfters hilft kann das in der Versicherung festhalten

Es gibt ja diese freundlichen Menschen, die gerne mit zu packen und es auch können. Es sind diejenigen, die bei einem Umzug sofort zusagen und tatkräftig mit anpacken. Wer das oft macht, und auch somit oft gefragt wird, kann in seiner privaten Haftpflicht festhalten lassen und sich dadurch absichern. Hier ist die Sachlage bei einem Unfall, bei dem vielleicht wertvolle Möbel kaputt gehen, oder Personen beim Tragen schwerer Möbel verletzt werden, klar, und die Haftpflichtversicherung springt ein.

Dies fällt unter die sogenannten Gefälligkeitshandlungen die man explizit mit in eine Versicherung aufnehmen kann. Es ist allerdings eine gewisse Summe als Selbstbeteiligung mit dabei, was man bei Abschluss der Versicherung wissen sollte. Viele Versicherungen bieten inzwischen sehr innovative und gute Lösungen für solche speziellen Fälle an, und können so dem Kunden und Versicherten eine gute Vorsorge und ein erstklassiges Risikomanagement anbieten.

Bei diesen Versicherungen ist es sehr wichtig, dass eine hohe Beratungsqualität und eine kundenfreundliche Beratung stattfinden, damit die beste individuelle Lösung, und damit die richtige Versicherung gefunden werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.