Haftpflichtversicherung Vergleich JETZT VERGLEICHEN HAFTPFLICHTVERSICHERUNG
VERGLEICHEN
Eltern haften für Ihre Kinder

Wer Kinder hat weiß wie schnell etwas passieren kann, und dass es unter Umständen auch sehr teuer werden kann, wenn Kinder spielen und ein Unfall oder ein Missgeschick geschieht. Es kann das Auto des Nachbarn sein, das eine ordentliche Delle bekommen hat, oder ein Ball der unvermutet durch eine Fensterscheibe saust. Immer sind solche Schäden mit Kosten verbunden, die man dann recht schnell beheben und bezahlen muss.

Wer hier sich absichern möchte braucht dringend eine geeignete Versicherung, um dann nicht in finanzielle Not zu kommen, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert ist. Eine Private Haftpflichtversicherung schützt die Kinder und die Eltern vor den Folgen eines finanziellen Schadens dessen Ausmaß man nie vorhersagen kann. Obwohl die Sachlage in Familien überall die gleiche ist, und man Kinder nicht immer beaufsichtigen kann, haben viele Haushalte keine richtige Haftpflichtversicherung für ihre Kinder.

In Deutschland haftet jeder für Schäden, die er anderen zufügt. Hier gibt es kein entrinnen und man ist voll ersatzpflichtig. Ob man nun fahrlässig oder grob fahrlässig gehandelt hat ist unerheblich. Diese Punkt würden sowieso erst vor einem Gericht diskutiert werden, und so weit möchte man es ja nicht kommen lassen.

Die Haftpflicht ist eine Familienversicherung

Automatisch ist diese Versicherung eine Versicherung für die ganze Familie und alle aufgeführten Personen die im Vertrag fest gehalten wurden sind mit im Versicherungsschutz eingeschlossen. Kinder können bis zum vollendeten siebten Lebensjahr nicht haftbar gemacht werden für Schäden, die sie verursacht haben. Für diesen Fall bedeutet das, dass der Geschädigte keinen Anspruch auf Schadensersatz hat, bei einem Kind unter 7 Jahren.

Es gibt aber Versicherungen, die auch hier aufkommen und Schäden bezahlen. Für den Straßenverkehr gilt, dass Minderjährige ab dem 10 Lebensjahr schuldfähig, wenn sie einen Schaden verursacht haben. Man geht davon aus, dass ein Kind dann durch Verkehrsschulung ausreichend über das Verhalten im Straßenverkehr gelernt haben sollte, um sein Handeln vorauszusehen.

Eine sichere Teilnahme am Verkehr wird hier vorausgesetzt. Eine Private Haftpflichtversicherung, die Eltern abgeschlossen haben gilt auch für die Kinder solange sie zu Hause wohnen und nicht verheiratet sind oder in einer Ausbildung stehen. Eine Haftpflichtversicherung übernimmt auch Verfahrenskosten oder Kosten, die aus einer Überprüfung der Ansprüche des Geschädigten entstehen.

Bei Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung sollte man auf die Deckungssumme achten, die so hoch wie möglich anzusetzen ist, und dass die Forderungsausfalldeckung mit eingeschlossen ist. In diesem Fall zahlt die Versicherung dann auch wenn der Verursacher die Kosten nicht tragen kann weil er zum Beispiel mittellos ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.