Angebote zu "Versicherungsnehmer" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

Gestaltungsoptionen im Hinblick auf eine angeme...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gestaltungsoptionen im Hinblick auf eine angemessene Beteiligung der Versicherungsnehmer an den stillen Reserven bei der Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung ab 20.99 € als epub eBook: Anspruch des Bundesverfassungsgerichtes versus wirtschaftliche Engpässe einer Umsetzung. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Gestaltungsoptionen im Hinblick auf eine angeme...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gestaltungsoptionen im Hinblick auf eine angemessene Beteiligung der Versicherungsnehmer an den stillen Reserven bei der Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung ab 20.99 EURO Anspruch des Bundesverfassungsgerichtes versus wirtschaftliche Engpässe einer Umsetzung. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Solvency II in der Rechtsanwendung 2016
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das aktuelle Niedrigzinsumfeld und die aufsichtsrechtlichen Solvabilitätsbestimmungen bringen das Geschäftsmodell der klassischen Lebensversicherung immer mehr in Bedrängnis. Eine dauerhafte Erwirtschaftung garantierter Mindestverzinsungen scheint in Anbetracht der Kapitalmärkte ohne die Inkaufnahme steigender Risiken zunehmend unmöglich zu werden. Allerdings fordert das neue Aufsichtsrecht Solvency II eine risikoadäquate Kapitalunterlegung, so dass das Eingehen höherer Kapitalanlagerisiken zu einer Erhöhung der Risikokapitalanforderungen führt.Vor diesem Hintergrund befasst sich die Arbeit mit einer neuen Klasse von Lebensversicherungsprodukten, den Hybridprodukten. Diese haben das Ziel, durch eine teilweise Rückübertragung der Kapitalanlagerisiken an die Versicherungsnehmer, die Eigenmittelanforderungen für das Lebensversicherungsunternehmen zu senken. Zugleich sollen auch im Niedrigzinsumfeld attraktive Renditen für die Versicherungsnehmer geboten werden können.Eine besondere Bedeutung zur Erreichung dieser Ziele kommt dem Kapitalanlagemanagement zu, dessen Besonderheiten und wesentliche Herausforderungen im Zusammenhang mit Hybridprodukten den Fokus dieser Arbeit bilden. Dazu stellt der Autor zunächst die verschiedenen Generationen von Hybridprodukten vor und geht insbesondere auf ihre Garantieerzeugung ein. Diese unterliegt einer Reihe spezifischer Risiken, die sich neben den ständig wandelnden Kapitalmärkten auch aus dem Verhalten der Versicherungsnehmer ergeben.Einer Analyse der Risiken folgt eine Betrachtung der Renditeprofile von Hybridprodukten, wobei der Autor aufzeigt, dass das hohe Kostenloading die Renditemöglichkeiten oft stark begrenzt.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Vertragsänderungen in der Lebensversicherung
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Vertragsänderungen in der Lebensversicherung sind im Vertragsrecht verankert und räumen dem Versicherungsnehmer das Recht ein, ohne Angabe von Gründen, von diesem Gebrauch zu machen. Diese Arbeit präsentiert die wesentlichen möglichen Änderungen und deren Auswirkungen auf den gesamten klassischen Lebensversicherungsvertrag in Österreich. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Rückkauf bzw. Teilrückkauf, der Prämienfreistellung und den einzelnen Vertragswandlungen. Im Anschluss der dargestellten Möglichkeiten wird die Theorie sogleich durch praktische Beispiele untermauert. Das Ziel dieser Arbeit ist es, einerseits die Flexibilität des Versicherungsnehmers in der privaten Lebensversicherung darzustellen. Andererseits wird diese kritisch durch neue flexiblere Universal Life Konzepte beleuchtet, welche sich seit Jahren in den USA etabliert haben und immer mehr in den Blickpunkt der Anleger rücken. Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit der gesetzlichen Einführung der Unisex-Tarife und den Auswirkungen der Geschlechtergleichstellung auf den gesamten Versicherungs- respektive Kapitalmarkt. Abschließend findet eine Gegenüberstellung der Auszahlungsmöglichkeiten von traditionellen Versicherungstarifen mit Unisex-Tarifen statt.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
VVG-Reform und Lebensversicherung
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reformierung des Versicherungsvertragsgesetzes führt dazu, dass ab dem 01. Januar 2008 für Versicherungsgesellschaften und Versicherungsvermittler gravierende Änderungen anstehen. Versicherer, Versicherungsvertreter, Versicherungsmakler und Versicherungsberater müssen sich darauf einstellen, dass sie die gewohnten Arbeitsabläufe für das Neugeschäft an veränderte Anforderungen anpassen müssen. Für laufende Verträge gilt das bisherige VVG allerdings bis zum 31. Dezember 2008 weiter. Die Pflichten aus der EU-Vermittlerrichtlinie gelten in vollem Umfang und werden festgeschrieben. Das neue Gesetz führt zu veränderten Informations-, Beratungs-, Abschluss- und Betreuungsprozessen. Besonders deutlich wird die Modernisierung aber in der Lebensversicherung. Im VVG 2008 ist nunmehr geregelt, dass für den Versicherungsnehmer ein grundsätzlicher Anspruch aus der Überschussbeteiligung besteht, dass die Ermittlung der Beteiligung am Überschuss über ein verursachungsorientiertes Verfahren zu erfolgen hat, und dass der Versicherer die Bewertungsreserven jährlich neu zu ermitteln und nach einem verursachungsorientierten Verfahren zuzuordnen hat. Festgeschrieben ist auch, dass bei Vertragsbeendigung der für diesen Zeitpunkt zu ermittelnde Betrag zur Hälfte zugeteilt und an den Versicherungsnehmer auszuzahlen ist, dass die hälftige Beteiligung an den Bewertungsreserven ab 2008 auch für Bestandsverträge gilt, und dass die Verteilung der Abschluss- und Vertriebskosten über fünf Jahre zu erfolgen hat. Darüber hinaus ist festgelegt, dass bei der Erstellung von Modellrechnungen genaue Regeln einzuhalten sind und regelmäßig über die Entwicklung des angesammelten Vermögens zu informieren ist.Es ist unmöglich, vorliegend eine erschöpfende Zusammenfassung über das neue Versicherungsvertrags gesetz zu reflektieren. Deswegen kann es das Ziel dieses Buchs alleine sein, auf diejenigen Neuregelungen des VVG Bezug zu nehmen, die sich inhaltlich wesentlich vom bisherigen Recht unterscheiden. Vorschriften, die im Zuge der Reform inhaltlich unverändert übernommen wurden, werden nur beiläufig bis gar nicht dargestellt. Damit liegt der Schwerpunkt dieser Studie in der Darstellung der wesentlichen Veränderungen der Gesetzeslage, die das vorrangige Ziel der Reformierung, nämlich die Verbesserung des Verbraucherschutzes, widerspiegeln.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Der Schutz der Versicherungsnehmer bei der Ausl...
78,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts verwenden die privaten Versicherungsunternehmen in Deutschland Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Ausgestaltung der rechtlichen Beziehungen zu den Versicherungsnehmern. Zunächst wird der rechtliche und wirtschaftliche Rahmen dargestellt, in dem die Entwicklung der AVB stattfand. Der Hauptteil des Werkes befasst sich mit der Auslegung der AVB durch das Reichsgericht, sowohl vor, als auch nach Inkrafttreten des VVG. Anhand einer Vielzahl von Entscheidungen wird aufgezeigt, welche Korrekturen das Reichsgericht zum Schutz der Versicherungsnehmer mithilfe der Auslegung vornahm und in welcher Weise die Versicherungsunternehmen ihre Bedingungen als Antwort auf diese Rechtsprechung anpassten. Der Anhang der Arbeit bringt den Text der AVB für die Feuerversicherung, die Lebensversicherung, die Unfallversicherung, die Haftpflichtversicherung und die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung der Jahre 1875 bis 1941.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Gläubigerschutz und Rechnungslegung in der Lebe...
44,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit greift das vielfach zitierte Problem auf, wonach das Produkt der Lebensversicherung für die Versicherungsnehmer eine Black Box darstellt. Vor diesem Hintergrund - aber auch getragen durch das Ereignis der Finanzmarktkrise - stellt sich die Frage der optimalen Gestaltung der Rechnungslegung zum Schutze der Versicherungsnehmer. Neben allgemeinen Fragen zur Institution und Regulierung der Lebensversicherung untersucht der Autor insbesondere die Frage nach dem Nutzen einer marktwertbasierten Rechnungslegung zum Zwecke des Gläubigerschutzes.Die Untersuchung folgt einer institutionenökonomischen Perspektive, berücksichtigt aber auch aktuelle Entwicklungen in Rechnungslegung und Aufsicht von Versicherungsunternehmen. Es zeigt sich, dass transaktionsbasierte Formen der Rechnungslegung gegenüber marktwertbasierten Formen durchaus Vorteile aufweisen, insbesondere wenn Gläubigerschutz regulatorisch im Rahmen von Insidersystemen organisiert wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Das Gesellschaftsmodell der "klassischen Lebens...
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Wettbewerb bei Produktinnovationen in der Lebensversicherung ist dynamisch, die Produktgestaltungen heterogen sowie in der Regel aus Verbrauchersicht komplex und nicht immer transparent. Des Weiteren ist eine Tendenz erkennbar, dass die Absicherung des Langlebigkeitsrisikos immer häufiger als zentrales Verkaufsargument angeführt wird - hier hat die Assekuranz ein Alleinstellungsmerkmal und einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Branchen. Die zentrale Herausforderung liegt nun darin, Alleinstellungsmerkmale in der Ansparphase zu generieren, die in einem veränderten Wettbewerbsumfeld zur Entfaltung kommen können.Ein Versicherungsprodukt, das die Kapitalmarktrisiken der Versicherungsnehmer insbesondere im Kollektiv transformiert, ist Ausgangspunkt der klassischen Lebensversicherung - ein Produktmerkmal, das von Lebensversicherungs-unternehmen in der Vergangenheit faktisch nicht kommuniziert und dessen Wirkungszusammenhänge nicht genügend dargestellt wurden. Folglich ergab sich somit auch die Wahrnehmung - sogar innerhalb der Lebensversicherungsbranche -, dass langfristige Zinsgarantien das entscheidende Abgrenzungskriterium zu alternativen Sparformen sind und die Vorteilhaftigkeit von klassischen Lebensversicherungsprodukten begründen.Vor diesem Hintergrund ergibt sich auch die allgemeine Zielstellung der Dissertation dahingehend, dass die Risikotransformation von Kapitalmarktrisiken mithilfe des Risikoausgleichs im Kollektiv und in der Zeit manifestiert und in den Vordergrund gerückt werden soll, um daraus ein Alleinstellungsmerkmal von Lebensversicherungsunternehmen in der Ansparphase abzuleiten.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Rücktrittsrechte des Versicherungsnehmers
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wann kann welcher Versicherungsnehmer unter welchen Voraussetzungen von welchem Versicherungsvertrag mit welchen Rechtsfolgen zurücktreten? Die Rücktrittsrechte des Versicherungsnehmers beschäftigen die Versicherer, weil sie "Rechtssicherheit" im Vertragsbestand erst mit Ablauf der Rücktrittsfristen erlangen. Die Rücktrittsrechte des Versicherungsnehmers beschäftigen die Versicherungsvertreter und die Versicherungsmakler, weil deren Provisionsansprüche allenfalls entfallen können bzw erhaltene Provisionen zurückzuzahlen sind. Die Rücktrittsrechte des Versicherungsnehmers beschäftigen die Versicherungsnehmer selbst, weil ihnen die Rücktrittsrechte die Möglichkeit geben, ihre nach umfassender Aufklärung und Überlegung mit dem Vertragsabschluss getroffenen Entscheidungen nach dem Vertragsabschluss nochmals zu überdenken und doch wieder rückgängig zu machen. Und die Rücktrittsrechte des Versicherungsnehmers beschäftigen letztlich auch die österreichischen und europäischen Gerichte - und dies derzeit vor allem, aber nicht nur im Bereich der Lebensversicherung. Lukas Rattacher analysiert in seiner Arbeit umfassend die verschiedenen Rücktrittsrechte des Versicherungsnehmers, wobei er sowohl die bis Ende 2018 geltende und für Altverträge auch großteils weiterhin maßgebende, andererseits aber auch die mit BGBl I 2018/51 geschaffene neue Rechtslage darstellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot