Angebote zu "Spannungsfeld" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Schramm, J: Lebensversicherung im Spannungsfeld...
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.12.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Lebensversicherung im Spannungsfeld von Überschussbeteiligung und Kapitalausstattung, Autor: Schramm, Julian, Verlag: Josef Eul Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Rubrik: Betriebswirtschaft, Seiten: 232, Informationen: Paperback, Gewicht: 340 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Die Lebensversicherung im Spannungsfeld von Übe...
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Lebensversicherung im Spannungsfeld von Überschussbeteiligung und Kapitalausstattung ab 60 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Die Lebensversicherung im Spannungsfeld von Übe...
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Lebensversicherung im Spannungsfeld von Überschussbeteiligung und Kapitalausstattung ab 60 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Standpunkte - Beiträge renommierter Persönlichk...
58,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band setzt die Reihe über Beiträge von renommierten Praktikern im Hauptseminar des Instituts für Versicherungslehre der Universität Leipzig fort. Die Manuskripte umfassen die Themen und Inhalte, die die Autoren den Studierenden präsentiert haben und die anschliessend diskutiert wurden. Die Reihenfolge entspricht der Chronologie der Vorträge in Leipzig. Die Vorträge im Überblick: Dr. Wolfgang Breuer, Vorstandsmitglied Württembergische Versicherung AG: Schaden als Verkaufsargument im Vertrieb Marc Böhlhoff, Partner Ernst & Young: Berichterstattung unter Solvency II - Bestandsaufnahme und kritische Würdigung Reinhard Kunz, Mitglied des Vorstands ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G.: Perspektiven des Geschäftsmodells Lebensversicherung Jörg Westphal, Vorstandsvorsitzender der Protektor Lebensversicherungs-AG: Protektor - Sicherungsfonds für die Lebensversicherung Thomas Michels, Mitglied des Vorstands AXA Konzern AG: Multi-Kanal-Vertrieb im digitalen Zeitalter Rainer Andreas Brand, Mitglied des Vorstands Volksfürsorge AG: Vertriebssteuerung im Spannungsfeld zwischen Unternehmenszielen und Kundenbedürfnissen Torsten Nietz, Geschäftsführer der Finanz-DATA GmbH: Big Data in der Assekuranz - Vorsprung durch Wissen?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Zwangsvollstreckung in Altersvorsorgeansprüche
24,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ansprüche aus privaten Altersvorsorgesystemen wie insbesondere der Lebensversicherung sind traditionell begehrte Befriedigungsobjekte der Gläubiger in der Zwangsvollstreckung - sowohl in der Einzelvollstreckung als auch in Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzen. Hintergrund ist, dass Gläubiger traditionell grössere Zugriffsmöglichkeiten auf private Altersvorsorgeansprüche eines Schuldners haben als auf Alterssicherungsansprüche gegenüber der Gesetzlichen Rentenversicherung, die seit den Anfängen des Sozialstaates, vor über 200 Jahren, vor einem Vollstreckungszugriff besonders geschützt sind. Die Zwangsvollstreckung in Altersvorsorgeansprüche bewegt sich aufgrund ihrer zumeist zeitlich lange anhaltenden Auswirkungen auf die (spätere) Altersversorgung des Schuldners stets in einem besonderen Spannungsfeld verschiedener Interessen. Im Rahmen einer Gegenüberstellung werden die Zugriffsmöglichkeiten auf Ansprüche gegen die Gesetzliche Rentenversicherung, berufsständische Versorgungswerke, Lebensversicherungen, Riester- und Rürupverträge sowie die Betriebliche Altersversorgung in Anspar- und Auszahlungsphase erläutert und untersucht. Auch inwieweit Unterschiede im Hinblick auf Möglichkeit und Umfang des Gläubigerzugriffs auf Alters- und Hinterbliebenenversorgungsansprüche der verschiedenen Vorsorgemodelle bestehen und ob diese in Hinsicht auf das Gleichheitsgebot des Art. 3 I GG gerechtfertigt sind. Zielsetzung des Werkes ist es, die derzeitige Rechtslage sowie ihre dogmatischen Grundlagen darzustellen, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und dabei Zusammenhänge und Unterschiede im Hinblick auf die unterschiedlichen Altersvorsorgemodelle aufzuzeigen und die wirtschaftlichen Hintergründe zu erläutern. Angesprochen werden Wissenschaftler, (Fach-)Anwälte, Unternehmensjuristen und Mitarbeiter in Versicherungen, die sich mit Altersvorsorgeansprüchen in Zwangsvollstreckung und Insolvenz beschäftigen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Zwangsvollstreckung in Altersvorsorgeansprüche
66,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ansprüche aus privaten Altersvorsorgesystemen wie insbesondere der Lebensversicherung sind traditionell begehrte Befriedigungsobjekte der Gläubiger in der Zwangsvollstreckung - sowohl in der Einzelvollstreckung als auch in Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzen. Hintergrund ist, dass Gläubiger traditionell grössere Zugriffsmöglichkeiten auf private Altersvorsorgeansprüche eines Schuldners haben als auf Alterssicherungsansprüche gegenüber der Gesetzlichen Rentenversicherung, die seit den Anfängen des Sozialstaates, vor über 200 Jahren, vor einem Vollstreckungszugriff besonders geschützt sind. Die Zwangsvollstreckung in Altersvorsorgeansprüche bewegt sich aufgrund ihrer zumeist zeitlich lange anhaltenden Auswirkungen auf die (spätere) Altersversorgung des Schuldners stets in einem besonderen Spannungsfeld verschiedener Interessen. Im Rahmen einer Gegenüberstellung werden die Zugriffsmöglichkeiten auf Ansprüche gegen die Gesetzliche Rentenversicherung, berufsständische Versorgungswerke, Lebensversicherungen, Riester- und Rürupverträge sowie die Betriebliche Altersversorgung in Anspar- und Auszahlungsphase erläutert und untersucht. Auch inwieweit Unterschiede im Hinblick auf Möglichkeit und Umfang des Gläubigerzugriffs auf Alters- und Hinterbliebenenversorgungsansprüche der verschiedenen Vorsorgemodelle bestehen und ob diese in Hinsicht auf das Gleichheitsgebot des Art. 3 I GG gerechtfertigt sind. Zielsetzung des Werkes ist es, die derzeitige Rechtslage sowie ihre dogmatischen Grundlagen darzustellen, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und dabei Zusammenhänge und Unterschiede im Hinblick auf die unterschiedlichen Altersvorsorgemodelle aufzuzeigen und die wirtschaftlichen Hintergründe zu erläutern. Angesprochen werden Wissenschaftler, (Fach-)Anwälte, Unternehmensjuristen und Mitarbeiter in Versicherungen, die sich mit Altersvorsorgeansprüchen in Zwangsvollstreckung und Insolvenz beschäftigen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Standpunkte - Beiträge renommierter Persönlichk...
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band setzt die Reihe über Beiträge von renommierten Praktikern im Hauptseminar des Instituts für Versicherungslehre der Universität Leipzig fort. Die Manuskripte umfassen die Themen und Inhalte, die die Autoren den Studierenden präsentiert haben und die anschließend diskutiert wurden. Die Reihenfolge entspricht der Chronologie der Vorträge in Leipzig. Die Vorträge im Überblick: Dr. Wolfgang Breuer, Vorstandsmitglied Württembergische Versicherung AG: Schaden als Verkaufsargument im Vertrieb Marc Böhlhoff, Partner Ernst & Young: Berichterstattung unter Solvency II - Bestandsaufnahme und kritische Würdigung Reinhard Kunz, Mitglied des Vorstands ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G.: Perspektiven des Geschäftsmodells Lebensversicherung Jörg Westphal, Vorstandsvorsitzender der Protektor Lebensversicherungs-AG: Protektor - Sicherungsfonds für die Lebensversicherung Thomas Michels, Mitglied des Vorstands AXA Konzern AG: Multi-Kanal-Vertrieb im digitalen Zeitalter Rainer Andreas Brand, Mitglied des Vorstands Volksfürsorge AG: Vertriebssteuerung im Spannungsfeld zwischen Unternehmenszielen und Kundenbedürfnissen Torsten Nietz, Geschäftsführer der Finanz-DATA GmbH: Big Data in der Assekuranz - Vorsprung durch Wissen?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Zwangsvollstreckung in Altersvorsorgeansprüche
20,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Ansprüche aus privaten Altersvorsorgesystemen wie insbesondere der Lebensversicherung sind traditionell begehrte Befriedigungsobjekte der Gläubiger in der Zwangsvollstreckung - sowohl in der Einzelvollstreckung als auch in Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzen. Hintergrund ist, dass Gläubiger traditionell größere Zugriffsmöglichkeiten auf private Altersvorsorgeansprüche eines Schuldners haben als auf Alterssicherungsansprüche gegenüber der Gesetzlichen Rentenversicherung, die seit den Anfängen des Sozialstaates, vor über 200 Jahren, vor einem Vollstreckungszugriff besonders geschützt sind. Die Zwangsvollstreckung in Altersvorsorgeansprüche bewegt sich aufgrund ihrer zumeist zeitlich lange anhaltenden Auswirkungen auf die (spätere) Altersversorgung des Schuldners stets in einem besonderen Spannungsfeld verschiedener Interessen. Im Rahmen einer Gegenüberstellung werden die Zugriffsmöglichkeiten auf Ansprüche gegen die Gesetzliche Rentenversicherung, berufsständische Versorgungswerke, Lebensversicherungen, Riester- und Rürupverträge sowie die Betriebliche Altersversorgung in Anspar- und Auszahlungsphase erläutert und untersucht. Auch inwieweit Unterschiede im Hinblick auf Möglichkeit und Umfang des Gläubigerzugriffs auf Alters- und Hinterbliebenenversorgungsansprüche der verschiedenen Vorsorgemodelle bestehen und ob diese in Hinsicht auf das Gleichheitsgebot des Art. 3 I GG gerechtfertigt sind. Zielsetzung des Werkes ist es, die derzeitige Rechtslage sowie ihre dogmatischen Grundlagen darzustellen, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und dabei Zusammenhänge und Unterschiede im Hinblick auf die unterschiedlichen Altersvorsorgemodelle aufzuzeigen und die wirtschaftlichen Hintergründe zu erläutern. Angesprochen werden Wissenschaftler, (Fach-)Anwälte, Unternehmensjuristen und Mitarbeiter in Versicherungen, die sich mit Altersvorsorgeansprüchen in Zwangsvollstreckung und Insolvenz beschäftigen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Zwangsvollstreckung in Altersvorsorgeansprüche
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ansprüche aus privaten Altersvorsorgesystemen wie insbesondere der Lebensversicherung sind traditionell begehrte Befriedigungsobjekte der Gläubiger in der Zwangsvollstreckung - sowohl in der Einzelvollstreckung als auch in Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzen. Hintergrund ist, dass Gläubiger traditionell größere Zugriffsmöglichkeiten auf private Altersvorsorgeansprüche eines Schuldners haben als auf Alterssicherungsansprüche gegenüber der Gesetzlichen Rentenversicherung, die seit den Anfängen des Sozialstaates, vor über 200 Jahren, vor einem Vollstreckungszugriff besonders geschützt sind. Die Zwangsvollstreckung in Altersvorsorgeansprüche bewegt sich aufgrund ihrer zumeist zeitlich lange anhaltenden Auswirkungen auf die (spätere) Altersversorgung des Schuldners stets in einem besonderen Spannungsfeld verschiedener Interessen. Im Rahmen einer Gegenüberstellung werden die Zugriffsmöglichkeiten auf Ansprüche gegen die Gesetzliche Rentenversicherung, berufsständische Versorgungswerke, Lebensversicherungen, Riester- und Rürupverträge sowie die Betriebliche Altersversorgung in Anspar- und Auszahlungsphase erläutert und untersucht. Auch inwieweit Unterschiede im Hinblick auf Möglichkeit und Umfang des Gläubigerzugriffs auf Alters- und Hinterbliebenenversorgungsansprüche der verschiedenen Vorsorgemodelle bestehen und ob diese in Hinsicht auf das Gleichheitsgebot des Art. 3 I GG gerechtfertigt sind. Zielsetzung des Werkes ist es, die derzeitige Rechtslage sowie ihre dogmatischen Grundlagen darzustellen, sich kritisch damit auseinanderzusetzen und dabei Zusammenhänge und Unterschiede im Hinblick auf die unterschiedlichen Altersvorsorgemodelle aufzuzeigen und die wirtschaftlichen Hintergründe zu erläutern. Angesprochen werden Wissenschaftler, (Fach-)Anwälte, Unternehmensjuristen und Mitarbeiter in Versicherungen, die sich mit Altersvorsorgeansprüchen in Zwangsvollstreckung und Insolvenz beschäftigen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot